Vereinsgabe 2015:
Kai Althoff

Kai Althoff, Ohne Titel (Vereinsgabe 2015), Offsetdruck auf Papier mit Bleistift überarbeitet und mit einem Stempel signiert, 75 x 87 cm, 31,5 x 31,5 cm gefaltet

Kai Althoff: Ohne Titel (Vereinsgabe 2015), Offsetdruck auf Papier, mit Stempel signiert, teilweise mit Bleistift überarbeitet

Innerhalb der vergangenen zwei Jahre hat sich die Vereinsgabe zu einem wichtigen Bestandteil der Aktivitäten des Kölnischen Kunstvereins entwickelt. Bekanntermaßen erhalten unsere Mitglieder ein eigens für unsere Institution gestaltetes, originales Kunstwerk geschenkt, mit dem wir uns bei ihnen für Ihre Unterstützung bedanken möchten. Gleichzeitig verfolgen wir mit dieser ungewöhnlichen Geste das Ziel, die Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Kunst unabhängig von kommerziellen Restriktionen zu beflügeln. Wir knüpfen damit an den demokratischen Grundgedanken und die Traditionen der Kunstvereine an und überführen diese gewissermaßen in die Gegenwart. Dank der Vereinsgabe erlebten wir eine signifikante Beitrittswelle, sodass sich unsere Institution über eine gestärkte Basis freuen kann.

Nach Rosemarie Trockel (2013) und Lawrence Weiner (2014) ist es uns eine ganz besondere Ehre, unseren Mitgliedern in diesem Jahr eine außergewöhnliche Vereinsgabe von Kai Althoff präsentieren zu können. Unter dem Pseudonym „Orla“ hat er ein Album produziert, um dessen Cover eine aufwendig gestaltete Originalgrafik gefaltet ist. Während die Schallplatte an das musikalische Schaffen Althoffs anknüpft und ein auditives Erlebnis verspricht, das sich einer eindeutigen stilistischen Zuordnung entzieht, gibt das druckgrafische Blatt mit seinen detailreich ausgestalteten Figuren und Objekten einen Einblick in das herausragende zeichnerische Werk des Künstlers. Dabei repräsentiert die Zeichnung lediglich einen Aspekt der künstlerischen Praxis von Kai Althoff, die genauso auch Malerei, Skulptur, Installation und Film umfasst. Wie vielfältig das Œuvre des 1966 in Köln geborenen Künstlers ist, wird sich spätestens ab dem kommenden Jahr nachvollziehen lassen, wenn ihm das Museum of Modern Art in New York sowie die Bundeskunsthalle in Bonn größere Ausstellungen widmen.

Es freut uns deshalb sehr, unseren Mitgliedern mit der neuen Vereinsgabe schon in diesem Jahr ein kleines Stück Kunstgeschichte nahebringen zu können, das hoffentlich auf große Leidenschaft und Begeisterung stoßen wird! Die Arbeit wird voraussichtlich ab dem 17. November zu den Ausstellungsöffnungszeiten abholbereit und bis zum 31. August 2016 exklusiv reserviert sein.

Ohne die Unterstützung verschiedener Freunde und Kollegen wäre die Verwirklichung dieses einmaligen und besonderen Projekts nicht möglich gewesen. An dieser Stelle soll daher die Gelegenheit genutzt werden, um sehr herzlich den Künstlern Kai Althoff und Yair Oelbaum zu danken, ohne die die Vereinsgabe niemals zustande gekommen wäre. Ferner gilt unser Dank Herrn Heinrich Miess, der die drucktechnische Umsetzung der Entwürfe mit viel Leidenschaft betreut hat. Darüber hinaus sind wir Frau Gerburg Imhoff, Frau Jutta Rohde sowie der Imhoff Stiftung zu großem Dank verpflichtet, die die Realisierung mit bemerkenswertem Engagement unterstützt haben.

Orla, 2015, 12

Mit freundlicher Unterstützung durch:
logo-imhoff-stiftung