Carte Blanche für Stephen Prina

Zwei Workshops mit Stephen Prina zu seinem Werk (in englischer Sprache)
Institut für Neue Musik an der Hochschule für Musik und Tanz Köln
Mo. 30.05.2011 (ganztägig) und Di. 31.05.2011 (vormittags),
Beginn jeweils 10 Uhr

Der international renommierte Konzeptkünstler und Musiker Stephen Prina bietet im Rahmen einer Kooperation zwischen dem Kölnischen Kunstverein und der Hochschule für Musik und Tanz einen öffentlichen Workshop an. In seiner künstlerischen Arbeit bedient sich Stephen Prina eines ausdifferenzierten ästhetischen Referenzsystems im Bereich der Neuen und Pop-Musik-, Malerei-, Architekturgeschichte. Er arbeitet auch als Komponist und war langjähriges Mitglied der Avantgarde Rock Band The Red Krayola.

Prina wird in dem Seminar seine Arbeitsweise und insbesondere seine beiden Filme Vinyl II und The Way He Always Wanted It II vorstellen, über Kompositionsstrategien sprechen und seinen interdisziplinären Ansatz zum Thema machen. Teil seines Seminars wird die Vorbereitung einer Musikperformance mit Studenten der Musikhochschule für Musik und Tanz Köln sein, die innerhalb seiner Einzelausstellung He was but a bad translation. zu sehen sein wird.

Programm
Montag, 30.05.2011
10 Uhr Beginn des Seminars, Hochschule für Musik und Tanz Köln, Raum 315
12 Uhr Mittagspause und Transfer
13 Uhr Kölnischer Kunstverein, Kino in der Brücke
Stephen Prina stellt seine Filme Vinyl II, 2000 und The Way He Always Wanted It II, 2009 vor.
anschließend: Diskussion

Dienstag 31.05.2011
10 Uhr, Beginn des Seminars, Hochschule für Musik und Tanz Köln, Raum 315
Prina spricht über Möglichkeiten des Komponierens
11.30 Uhr Kaffeepause
12 – 14 Uhr Besprechung mit Teilnehmern der Performance The Way He Always Wanted It VIII, 2011

Hochschule für Musik und Tanz Köln
Institut für Neue Musik, Raum 315
Unter Krahnenbäumen 87
50668 Köln