Atelierprogramm:

Henning Fehr & Philipp Rühr

Born 1985 in Erlangen and 1986 in Bruhl; live and work in Cologne and Dusseldorf

Education
University of Fine Arts Dusseldorf

Prizes/Scholarships
Reisestipendium – Istanbul, Kunststiftung NRW, 2015; Förderpreis des Landes NRW, 2014; Peter-Mertes-Stipendium des Bonner Kunstvereins, 2013; Förderpreis der BEST-Gruppe Düsseldorf, 2012; Stipendium der Friedrich J.H. Schneider-Stiftung, 2011

Selected Exhibitons
More Konzeption / Conception Now, Museum Morsbroich, Leverkusen, 2015; Never Can Say Goodbye (mit Calla Henkel & Max Pitegoff), Belle Air, Essen, 2015; Taste III (mit Alexander Bornschein), La Plant Project Space, Montreal, Kanada, 2015; Peter Mertes Stipendium 2013 (mit Anne Pöhlmann), Bonner Kunstverein, Bonn, 2014; Fotografie: International. Video, Mixed Media, Daimler Art Collection, Berlin, 2014; Die Desinfizierende Sonne/The Disinfecting Sun, Studio for Propositional Cinema, Düsseldorf, 2013; Leben mit Pop. Eine Reproduktion des Kapitalistischen Realismus, Kunsthalle Düsseldorf, 2013; Stille Wahrnehmung, KIT – Kunst im Tunnel, Düsseldorf, 2013; Jet Set – An Hommage, SO+BA, Tokio, Japan, 2013; Ein Ahnungsloser Traum vom Park, Museum Abteiberg, Mönchengladbach, 2013; Taste II (mit Alexander Bornschein), CSA Space, Vancouver, Kanada, 2012; Taste I (mit Alexander Bornschein), Art Barne, Maine, USA, 2012

Henning Fehr & Philipp Rühr at Max Mayer

« Überblick: Atelierprogramm