Michaela Meise
Preis dem Todesüberwinder

Konzert
Freitag, 29. Juni 2012, ab 20 Uhr

Michaela Meises Album „Preis dem Todesüberwinder“ erschien 2011 (Clouds Hill, Hamburg). Darauf werden sieben von Meise vorgetragene Kirchenlieder versammelt. Der Zeitraum, in dem die Stücke verfasst wurden, reicht vom 16. bis in das 19. Jahrhundert. Die Künstlerin begleitet ihren Gesang auf dem Akkordeon. Als Produzent sorgte Thies Mynther für eine schnörkellose Aufnahme ohne Effekte. Das titelweisende Lied – “Preis dem Todesüberwinder” – wurde von Meise gemeinsam mit dem Musiker Dirk von Lowtzow eingesungen.

Michaela Meise (*1976) ist Künstlerin. Obwohl sie vor fünf Jahren bereits ein Album mitverantwortet hat („Songs of Nico“, 2005, zusammen mit Sergej Jensen) und auch andere Musikprojekte gesanglich unterstützt (Phantom Ghost), würde sich Meise eher als Hobby-Musikerin bezeichnen. Für die Freunde ihrer Arbeit offenbaren sich dabei zahlreiche Verbindungen zwischen Musikprojekten und künstlerischer Praxis.

Anschließend DJs
Michael Bollhöfer (Basspräsidium Records) und
Roman Jungblut (80km vor Baghdad)

Am selben Abend:
Um 19 Uhr eröffnet die Ausstellung
von Bernd Krauß: Das ist heute möglich


Concert
Friday June 29, from 8 pm

In 2011 Michaela Meise published her album „Preis dem Todesüberwinder“ (Clouds Hill, Hamburg) which assembles seven ecclesiastical anthems composed between the 16th and 19th centuries performed by Meise. The artist accompanies herself on the accordion. The producer Thies Mynther ensured a simple recording without special effects. The eponymous song – “Preis dem Todesüberwinder” – was recorded together with the musician Dirk von Lowtzow.

Michaela Meise (*1976) is primarily a visual artist. Despite previous music and album projects such as “Songs of Nico“, published in 2005 together with Sergej Jensen, or her vocal contribution to “Phantom Ghost”, Meise sees music as her hobby. Attentive friends of her work will discover many connections between her musical projects and her artistic practice.

Afterwards:
DJs Michael Bollhöfer (Basspräsidium Records) and
Roman Jungblut (80km vor Baghdad)

On the same night:
Opening of the exhibition
Bernd Krauß: Das ist heute möglich
at 7 pm