Keil: Ohne Titel, (Piss Painting 6), 2014

M.Keil

Morag Keil: Ohne Titel, (Piss Painting 6), 2014
Oxidierte, kupferhaltige Farbe auf Leinwand
67 × 46 × 2 cm, Unikat (signiert)
EUR 6.000 (gerahmt)

Die Arbeit von Morag Keil für den Kölnischen Kunstverein entstammt einer Serie, die angelehnt ist an Warhols berühmte “Oxidation”-Gemälde der späten 1970er Jahre, die wiederum Jackson Pollocks Tropfmalereien parodieren. Keils „Piss Paintings“ wurden zuerst bei Real Fine Arts in New York ausgestellt und bestehen wie Warhols Arbeiten aus kupferhaltigen Oberflächen mit Spuren der Oxidation, die durch Urinieren der bemalten Leinwände erzeugt werden. Auch in anderen Arbeiten wie der Fotografie Piss Tabloid taucht Urin wieder auf, die sie zusammen mit Fotografien von Wohneinrichtungen, verschwommenen Fensteransichten, Straßenszenen und Werbungen zeigte. Keil verfolgte damit ein thematisches Anliegen: die Art und Weise, wie Formen von Besitz produziert werden. Kopieren, Urinieren, Markieren, Verkaufen und Kaufen sind alles Handlungen, die Eigentum schaffen.

Morag Keil ist 1985 in Schottland geboren und lebt in London. Ihre Arbeiten wurden zuletzt in Einzelausstellungen bei Project Native Informant, London (2018); Real Fine Arts, New York (2017); Galerie Isabella Bortolozzi (2016); Neue Alte Brücke, Frankfurt (2013) und in Gruppenausstellungen wie der Istanbul Biennale (2017); Reena Spaulings Fine Art, New York (2016) und Westbau, Zürich (2016) gezeigt.

Bestellung

Hiermit bestelle ich VERBINDLICH die unten aufgeführte Jahresgabe/Edition.
Die Bestellmodalitäten sowie die AGBs habe ich zur Kenntnis genommen.

Bitte beachten Sie, dass die Jahresgaben/Editionen nur von Mitgliedern des Kölnischen Kunstvereins erworben werden können. Einen Mitgliedsantrag finden Sie hier.

Vorwahl & Rufnummer (z.B. 0221217021 oder 01712223333)