Vereinsgabe 2016:
Isa Genzken

kkv-isa-genzken-40x30_72dpi_2

Isa Genzken: Ohne Titel, 2016, Digitaldruck auf SoproSet 190g Papier, 45 x 32 cm, ungerahmt, rückseitig signiert (Stempelsignatur) und nummeriert
Werkverzeichnisnummer.: IG/E 2016/35
© VG Bild-Kunst, Bonn 2016

Nach Rosemarie Trockel, Lawrence Weiner und Kai Althoff freuen wir uns, Isa Genzken als Autorin der Vereinsgabe 2016 bekannt geben zu können. Auch in diesem Jahr möchten wir uns bei unseren Mitgliedern mit der Edition für Ihre treue Unterstützung bedanken und diesen zugleich eine noch intensivere Beschäftigung mit Kunst ermöglichen.
Isa Genzken hat seit den 1970er Jahren ein Werk geschaffen, das sich durch ausgesprochen vielfältige Erscheinungsformen auszeichnet und mit dem sie regelmäßig das Möglichkeitsspektrum der Gattungen Skulptur, Installation und Collage erweitert. Das innovative Potenzial ihrer Arbeit hat ihr schon früh große Anerkennung eingebracht, so dass sie heute als fester Bestandteil des internationalen Kunstgeschehens angesehen werden kann. In diesem Zusammenhang repräsentierte Genzken 2007 die Bundesrepublik Deutschland auf der Biennale von Venedig und wurde 2014 im Rahmen einer Retrospektive im Museum of Modern Art in New York geehrt. Darüber hinaus hatte sie in diesem Jahr viel beachtete Werkschauen im Stedelijk Museum in Amsterdam sowie im Martin Gropius-Bau in Berlin.
Bei der Arbeit, die Isa Genzken exklusiv für die Mitglieder des Kölnischen Kunstvereins gestaltet hat, handelt es um einen hochformatigen Digitaldruck, der eine anthropomorphe, 2006 entstandene Skulptur zeigt, neben der der Namenszug der Künstlerin in schwarzen Lettern gedruckt ist. Das Bild bezieht sich unmittelbar auf das Cover eines Kataloges, der anlässlich ihrer Ausstellungen in der Galerie im Taxispalais in Salzburg sowie in der Secession in Wien erschien. Durch die Reproduktion des Bildes unterstreicht Genzken die Wichtigkeit der wiedergegebenen Skulptur, verweist aber auch auf das in ihrem Œuvre immer wieder auftretende Thema des Selbstporträts.
Unser großer Dank gilt an dieser Stelle insbesondere der Künstlerin, die mit ihrer Arbeit die Bedeutung der Vereinsgabe für den Kölnischen Kunstverein untermauert. Darüber hinaus sind wir Frau Gerburg Imhoff, Frau Jutta Rohde sowie der Imhoff Stiftung zu großem Dank verpflichtet, die die Umsetzung des Projekts mit bemerkenswerter Leidenschaft begleitet haben. Mitglieder des Kunstvereins können die Vereinsgabe 2016 ab dem 28. Oktober 2016 bis zum 10. SEPTEMBER 2017 während der Ausstellungsöffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag 11-18 Uhr) abholen. Bitte beachten Sie, dass eine Abholung in der ausstellungsfreien Zeit nicht möglich ist!

Mit freundlicher Unterstützung durch:

logo-imhoff-stiftung